Die stille Kraft des Yin YOGA. 

Eine 50h Basis Yin Yoga Ausbildung im Mai, für Einsteiger und Yogalehrende, mit Claudia Peschke.

Termine:
Fr, 03.05.2024
| 16 – 20 Uhr (Pause 30 min)
Sa, 04.05.2024 | 8 – 20 Uhr (Pause 90 min)
So, 05.05.2024 | 8 – 14 Uhr (Pause 60 min)

Fr, 10.05.2024 | 16 – 20 Uhr (Pause 30 min)
Sa, 11.05.2024 | 8 – 20 Uhr (Pause 90 min)
So, 12.05.2024 | 8 – 14 Uhr (Pause 60 min)

Anmeldung

Melde dich jetzt zur Yin YOGA Ausbildung an.

Fragen

Fragen zur Ausbildung per E-Mail direkt an Claudia.

Die stille Kraft des Yin Yoga.

Eine 50h Basis Yin Yoga Ausbildung für Einsteiger und Yogalehrende.

Diese Ausbildung ist geeignet für alle, die

  • die Yin Yoga Lehre in ihren Beruf als bspw. YogalehrerIn, PhysiotherapeutIn, HeilpraktikerIn, PflegerIn, etc. integrieren möchten
  • das Konzept der Yin Yoga Lehre kennenlernen und in ihre Yoga Praxis einbinden möchten
  • tiefere Strukturen des (eigenen) Körpers erkennen, verstehen und aufbrechen wollen
  • die Verbindung von physischem und emotionalem Körper verstehen möchten
  • den geistigen Horizont erweitern und einen Perspektivenwechsel der eigenen Sichtweise zulassen wollen

Das bietet dieser Kurs.

  • das Verstehen und Erlernen der essentiellen Haltungen im Yin Yoga
  • Sequencing (Aufbau eines Stundenkonzepts)
  • Hands on. Das Erlernen einer sicheren Begleitung durch die einzelnen Yin Haltungen 
  • Welche Hilfsmittel brauche ich für die einzelnen Haltungen?
  • Das Verständnis zur Unterscheidung von Restorative und Yin Yoga
  • Anatomie Yin & Yang Gewebe
  • Einführung in die Lehre des Daoismus
  • Einführung in die TCM

Das ist im Kurs inkludiert

  • ein umfangreiches und übersichtliches Skript mit Darstellungen 
  • anatomische Hintergründe
  • Exkursion zum Thema Faszien-Anatomie & Faszien-Yoga
  • tägliche Yin Praxis während des Kurses mit vielen Impulsen und Inspirationen zum eigenen Erleben und Unterrichten 

Vorraussetzungen

  • allgemeines Interesse an Yoga und seiner Wirkungsweise
  • die Bereitschaft, sich auf eine Reise in die eigene Gefühlswelt zu begeben 
  • die Offenheit, einen verändernden Prozess in Gang zu setzen 

Kosten: 1150

Die Ausbildung ist umsatzsteuerbefreit. Zusätzlich gibt es ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme der 50h Yin Yoga Ausbildung.
Mit Bezahlung der Kursgebühren ist der Platz reserviert. Der Betrag kann nicht erstattet werden, nur mit künftigen Fort- und Ausbildungen verrechnet werden (im Falle von Nichterscheinen oder Krankheit).

Claudia Peschke

Buddhistische und christliche Werte prägten meine Kindheit und öffneten mir später den Zugang zu einer spirituellen Praxis, die ich mit Anfang 20 im Yoga fand. Yoga half mir dabei eine innere Stabilität zu finden, vor allem als Ausgleich zu meinem Beruf in der Industrie, mit dem ich mich zunehmend nicht mehr identifizieren konnte. Ich entschied mich deshalb mit Ende 20 für ein Studium der Geisteswissenschaft an der LMU München mit Abschluss M. A. germ. Literaturwissenschaft (Abschlussarbeit: Ideen und Motive von Yoga bei Hermann Hesse und in Beispielen der Gegenwartsliteratur). Ich bin heute immer noch sehr dankbar für die Studienzeit; sie gab mir einerseits die geistige Entfaltung, nach der ich mich so gesehnt hatte und zusätzlich die Freiheit meine Liebe zum Yoga zu vertiefen.
Als ich 2016 die Hatha Yoga Ausbildung bei Patrick Broome absolvierte, stellte sich mein Privatleben unerwartet auf den Kopf und ich durchlief eine intensive Phase der Reflexion, in der ich mich auf die Yin Yoga Praxis einließ. Damit gelang es mir die Geschwindigkeit zu drosseln und verborgene Glaubenssätze zu hinterfragen. Ich war bereit alte Strukturen zu zerstören, um einen Neubeginn zuzulassen, der mich  verantwortungsvoller und stärker machte. Die Methode von Yin Yoga berührte mich so sehr, dass ich mein Wissen in verschiedenen Trainings vertiefte, um das breite Spektrum von TCM (traditionelle chinesische Medizin), Ausrichtung, Sequencing und energetische Arbeit in Gruppen zu erfassen und weiterzugeben.
2018 verliebte ich mich in Indien in die Wirkung der ayurvedischen Öle und begann kurz darauf eine Ayurveda Ausbildung in München. Die ayurvedischen Rituale der Gesundheitskunde und die regelmäßige Anwendung der Öle belohnten mich 2019 mit einer unkomplizierten Schwangerschaft und glücklichen Geburt meines Sohnes. Als Mama, Partnerin und Selbständige bin ich in der Mitte meines Lebens mit den normalen Höhen und Tiefen angekommen und dankbar für einen bewussten Umgang mit der Welt und der eigenen Entwicklung. Der unschätzbare Austausch mit meinem Mann Sascha und sein Wissen als Heilpraktiker hilft mir dabei und ergänzt meine Arbeit als Dozentin. Seit 2021 gebe ich mein Wissen und meine Erfahrung auf dem Gebiet Yoga & Ayurveda in Weiter- und Ausbildungen sowie in offenen Klassen  und Workshops weiter.

Über Yin Yoga

Yin Yoga hat sich in den letzten Jahrzehnten vor allem im westlichen Kulturkreis durchgesetzt, weil es unsere Sehnsucht nach Ruhe, Rückzug und Loslassen stillt. Der Ursprung dieser Yoga Methode stammt aus dem Daoismus. Qi, unsere Lebensenergie kann nur dann ungehindert in uns fließen, wenn die Pole Yin (weibliches Prinzip) und Yang (männliches Prinzip) ausgeglichen sind. Da wir insgesamt viel mehr in der Aktivität leben, vernachlässigen wir die für uns überlebenswichtigen Qualitäten von Entspannung, die unsere Selbstheilungskräfte aktivieren. Die Yin Yoga Praxis stärkt unser Verständnis für die Poliaritäten in unserem Leben und schwächt die Bewertung, die wir ihnen geben; sie stimuliert auf sanfte Art die Energieleitbahnen in unserem Körper und versorgt die Organe mit Lebenskraft. Yin Yoga Positionen werden zwischen 3 und 5 Minuten gehalten, Faszien und Gelenke werden dabei auf schonende Weise gedehnt. Während der Praxis entsteht ein Raum für Selbsterfahrung durch ein integrales Zusammenwirken von Körper und Psyche. Da sich jede Erfahrung (negativ wie positiv) in unseren Zellen abspeichert, gelangen wir manchmal nur schwer an den Ursprung unserer Gefühle und Glaubenssätze, die wir im Yin Yoga aus dem Verborgenen an die Oberfläche holen und manchmal erstaunliche Erfahrungen machen.